Ja, ich bin noch da, also in Köln. Hoffe, dass das Aufstellen der Kerze im Dom noch hilft.

Meine Wochenaufgaben sind beendet, alle Reisverschlüsse verarbeitet und die Nähmaschine wieder eingepackt. Netflix ist leergeschaut. Komisch, dass Netflix immer wieder die Sprache ändert. Deutsch war mir zu langweilig, so habe ich englisch ausgewählt. Schwedisch habe ich auch mal versucht. Das geht sogar. Also teilweise. Es gibt eine Serie die geht, Butsband (auf deutsch Blutsbande) Klingt komisch, ist es auch. Führt bei mir zu zeitweisen Sprachverlust und Schwindelattacken. Aus mit poltert eine Mischung aller Sprachen auf einmal raus und keine versteht mich. Traurig werde ich angeschaut als ob mir was schlimmes passiert ist. Ist ja auch – Netflix ist leer. Das ist doch schlimm.

Nach etwas hin und her habe ich doch noch einen Zugang zu den VideoDays gefunden. Danke Vogelvlug für den Support und meine Begleiter Janina, TechTastisch und Charlie für den feinen Tag.


Gut den Kopf mal wieder frei zu bekommen und die Netflixsprachstörung zu bekämpfen. Und nette, liebe Menschen treffen. Hat echt Spass gemacht. Wenn man eine Kamera dabei hat wird man immer wieder von Kindern angequatscht wie denn der Kanal heist. Ich habe doch sowas nicht, also fast. Aber war lustig.
Morgen geht es noch mal nach Köln in die Arena. Mal sehn wen man noch so alles trifft. Wer mich sucht, ich bin die verrückte mit dem Frack und Kamera. Ihr erkennt mich schon.

Wir lesen uns, bald, bestimmt.


MAIL SUBSCRIBERS

Aboniere neue Artikel per Mail, wenn Du magst.