Auf diese Frage habe ich keine Antwort. Aber wenn ich so an der Schleuse zum Nord-Ostsee-Kanal sitze und den Schiffen beim Einschleusen zuschaue kann ich verstehen warum.

Diese Wochenende war ich etwas rund um Kiel unterwegs. Streetfood in Laboe, Labskaus* am Fördeblick, Konzerte im Bootshafen und einfach die Seele am Meer baumeln lassen.
Eindeutig eine Bessere Variante auf die Gastfamilie zu warten. 

*Für meine Leserin erkläre ich gerne was Labskaus ist, nein was Labskaus war:
Labskaus wurde erstmals 1706 als Gericht der Seefahrer erwähnt. Ursprüngliche Bestandteile waren Pökelfleisch, heute mit rote Beete, einen Rollmops,ein Spiegelei und ein paar weitere Leckereien. Halt so ein Brei, der Überlieferung nach hauptsächlich aufgrund der schlechten Zähne der Seeleute, aber durchaus schmackhaft.

Auch sehr fein waren die Burger in Laboe. Am besten hat uns einer aus einem Kleinen amerikanischen Schulbus gefallen.

Einen Burger mit Apfel und Pommes mit Trüffelmayo hatte ich auch noch nie – lecker!

Leider muss ich mich morgen wieder vom Norden verabschieden. Aber hoffentlich geht es bald wieder in Richtung Norden.

Einfach mal durchpusten lassen

 


MAIL SUBSCRIBERS

Aboniere neue Artikel per Mail, wenn Du magst.