Hej,

in meinen neun Monaten Vorbereitungen auf mein Auslandsjahr ist mir etwas aufgefallen. Du merkst schon worauf ich hinaus will, NEUN. Es war wie bei einer Schwangerschaft. Am Anfang erzählt man es seinem engeren Freundeskreis. Irgendwann wird es dann offensichtlicher. Bei einer Schwangerschaft fängt man an den Bauch zu sehen, den Austauschschüler sieht man mit haufenweise Papier durch die Schule rennen. Im fortgeschrittenen Stadium sieht man diesen mit einem Abschiedsbuch, alternativ oder zusätzlich tragen die Austauschschüler Tshirts, Pullover oder Taschen mit aufdrucken welche sie als diese kennzeichnen. In der heißen Phase sieht man diese immer öfter verzweifelt oder mit Tränen in den Augen, aber auch Exemplare mit freudenstrahlenden Gesichtern kommen vor.


Auch die Fragen, die ein Austauschschüler vor seiner Abreise erhält, ähneln denen vor einer Geburt.

„wo gehst du hin?“ könnte einem „na was wird es?“ entsprechen.
„Wann gehts los?“ würde ich mit der Frage nach dem Geburtstermin gleichsetzen.

Natürlich gibt es dann die Fragen die weiter ins Detail gehen. „Gehst du da zur Schule?“ oder „Spricht man da nicht Schwedisch?“ sind noch die sinnvolleren Fragen. Allerdings kamen mir bei der Frage was man in Schweden sprechen würde einige Zweifel. Als dann gefragt wurde ob Englisch die Amtssprache wäre, steckte ich bereits den Kopf in den Sand…

Sicherlich gibt es diese Fragen auch bei einer Schwangerschaft, aber da ich noch nie Schwanger war, also als Mutter, kann ich dazu nichts genaueres sagen.


Am Anfang sind wir, die Austauschschüler, wie Kleinkinder. Können nicht richtig sprechen und kennen uns noch überhaupt nicht aus. An Weihnachten werden wir dann vermutlich schon richtig reden können.

(Hannah sagt ich soll den Abschiedsschmerz noch mit den Wehen vergleichen, aber die Vorstellung finde ich dann doch etwas komisch.)

Und an alle Kinder der Krabbelgruppe, die Austauschschüler die bereits in ihren Gastfamilien sind – immer an genug Shampoo denken.


Jetzt grüße ich noch Hannah und Luise…

Vi ses

Nina

 


MAIL SUBSCRIBERS

Aboniere neue Artikel per Mail, wenn Du magst.